Newsletter Juli 2012

- Neuigkeiten
- Im Gespräch
- Lesen - Hören - Sehen
- Kinderveranstaltungen
- Der TV-Tipp
- Interessantes aus der Welt des Internet
- Gedankensplitter


Neuigkeiten

    - Sommerferien-Leseclub
    - Sommercafé - ein Projekt von Schülern des IGG
    - Stadtteilwoche am Salzstadel
    - Kreativ am Salzstadel
    - Kunst in der Vitrine - Erhabene Steine aus dem Chiemgau
    - Medienbegrenzung pro Ausweis
    - 2. Rosenheimer Seniorenkulturtage der Caritas

    Stadtbibliothek Rosenheim Aussenansicht

    Sommerferien-Leseclub

    Lesen und Entspannen - der Opens external link in new windowSommerferien-Leseclub der Stadtbibliothek geht in die dritte Runde. Lesen und gewinnen können Jugendliche im Alter von 11 bis 16 Jahren mit jedem in den Ferien gelesenen Buch. Wer in der Zeit vom 17. Juli bis 22. September mindestens 3 Bücher liest und wer nach dem Lesen dann noch seine Meinung zum Buch äußert, nimmt bei der großen Abschlussparty am 29. September an der Verlosung toller Preise teil. Anmeldekarten für den Sommerferien-Leseclub gibt es in der Bibliothek an der Information. Dort erhaltet Ihr einen Clubausweis mit dem Ihr exklusiven Zugriff auf eine attraktive Auswahl neuer spannender Jugendbücher aus dem Angebot der Stadtbibliothek habt. Von der Mystery-Lovestory bis zum coolen Comictagebuch - die Auswahl an aktuellen Medien der Jugendbuchszene bietet Lesestoff für jeden Geschmack. 

     
     


    Sommercafé - ein Projekt von Schülern des IGG

    Elf Schüler und Schülerinnen der Q11 des Ignaz-Günther-Gymnasiums (IGG) organisieren am Salzstadel - in Zusammenarbeit mit der Initiative „Stadtoasen“ - ein temporäres Opens external link in new windowCafé auf dem eigens dafür angelegten Quadrat. Geöffnet ist noch bis 6. Juli täglich von 14 Uhr bis 20 Uhr. Lassen Sie sich verwöhnen!

     
     


    Stadtteilwoche am Salzstadel

    Die Stadtteilwoche wird auch in diesem Jahr durch das "Quartiersmanagement Altstadt Ost" zusammen mit vielen Kooperationspartnern aus dem Stadtteil veranstaltet. Es gibt wieder einen Kindernachmiitag, einen Abend "Jugend und Bands", einen Tango-Tanz-Abend und vieles mehr. Am Dienstag, 3. Juli findet von 14-17 Uhr ein Bücher-Flohmarkt statt.
    Opens external link in new windowHier finden Sie das ausführliche Programm.

     
     


    Kreativ am Salzstadel - jeweils Samstag von 10 bis 13 Uhr

    - 14. Juli Künstlerische Schwemmholz-Skulpturen
    - 27. Juli Das kleine Gespenst
    Von 10:00 - 13:00 Uhr bietet das Malmobil wieder kreatives Gestalten, Experimentieren und Malen für Familien mit Kindern in der Arena vor der Stadtbibliothek an. Der Eintritt ist frei!
    Eine Initiative des Quartiersmanagement Altstadt Ost, der Stadtbibliothek, Kunst und Soziales e.V., Kind und Werk e.V. - gefördert durch den Bürgerfonds der Altstadt Ost.

     
     


    Kunst in der Vitrine - Erhabene Steine aus dem Chiemgau

    Michael Hahn zeigt in seiner Ausstellung schöne Steine und Bachkiesel, gesammelt aus den Flüssen und Bächen des Chiemgaus. Sie sind mit zum Teil mythologischen Symbolen versehen und haben den Anschein, als wäre das Symbol ganz natürlich aus dem Stein erwachsen. Das Symbol ist  erhaben über der Steinoberfläche. Ein Pendant zu den "Manisteinen" aus Nepal, Tibet.
    Opens external link in new windowhttp://www.erhabene-steine.de

     
     


    Medienbegrenzung pro Ausweis

    Ab 1. Juli ändert sich die Medienbegrenzung. Auf einen Bibliotheksausweis können maximal 30 Medien entliehen werden. Sprachkurse, Hörbücher oder Musik-CDs mit mehreren Teilen gelten als ein Exemplar.

     
     


    2. Rosenheimer Seniorenkulturtage der Caritas

    Auch wenn die Bibliothek nicht daran beteiligt ist, machen wir auch dieses Jahr gerne auf die 2. Rosenheimer Senioren-Kulturtage aufmerksam. Unter dem Motto "wild und verwegen" gibt es vom 9. bis 20. Juli ein buntes und vielfältiges Programm. Das Programm liegt in der Bibliothek aus und Sie können es sich im Internet ansehen; z.B. auf den Seiten von Opens external link in new windowPro Senioren Rosenheim e.V. Vom Krimi-Frühstück mit Andreas Föhr, über Musik, Kunst, Kochen,Speed Dating, bis hin zu einem Poetry-Slam-Workshop mit Slam Master Bumillo ist alles dabei. Ein wirklich gelungenes Programm!

     
     


    Im Gespräch

    In dieser Rubrik stellen wir für Sie jeden Monat neue Bücher zu einem bestimmten aktuellen Thema zusammen: Politik, Umwelt, Religion, Wirtschaft, Gesellschaft, Alter, Gesundheit, Erziehung...

    In diesem Monat geht es um Neuerscheinungen zum Thema Politik und Gesellschaft in der Welt.

    Im Gespräch

    Wael Ghonim: Revolution 2.0 - wie wir mit der ägyptischen Revolution die Welt verändern

    Wael Ghonim, Nahost-Marketingchef bei Google gründete die offizielle Facebook-Seite Mohammed ElBaradeis (Galionsfigur der ägyptischen Opposition) und die Seite "Wir alle sind Khaled Said" (von der Staatssicherheit ermordeter Blogger), von der aus der Widerstand gegen Mubarak initiiert wurde.

     
     


    Samar Yazbek: Schrei nach Freiheit - Bericht aus dem Inneren der syrischen Revolution

    Die Journalistin Samar Yazbek war an der Revolution gegen das Regime al-Assads in Syrien beteiligt. Sie berichtet über Demonstranten, Protest, Folter und Verzweiflung in Arabien. Schließlich flieht sie mit ihrer Tochter ins Ausland. Yazbeks Erlebnisbericht ist ein erschütterndes Dokument über Widerstand und Menschlichkeit.

     
     


    Eugene Rogan: Die Araber - eine Geschichte von Unterdrückung und Aufbruch

    Eugene Rogan, einer der besten Kenner der arabischen Welt, bietet mit seiner großen Geschichte der Araber eine exzellente Grundlage zum Verständnis der aktuellen Ereignisse in Ägypten, Syrien, Tunesien oder Libyen. Es ist eine umfangreiche Darstellung der Geschichte der arabischen Welt in der Neuzeit.

     
     


    Volker Perthes: Der Aufstand - die arabische Revolution und ihre Folgen

    Kompetent, fundiert und allgemein verständlich analysiert Volker Perthes, Direktor der "Stiftung Wissenschaft und Politik" und damit so etwas wie der "Chefberater" der deutschen Außenpolitik, die radikalen Umbrüche in der arabischen Welt im Jahr 2011.

     
     


    Sebastian Schoepp: Das Ende der Einsamkeit - was die Welt von Lateinamerika lernen kann

    Sebastian Schoepp analysiert die Entwicklung etlicher lateinamerikanischer Staaten aus der Unterentwicklung hin zu stabilen Demokratien. Lateinamerika hat große Fortschritte gemacht, es hat Demokratien stabilisiert und die Wirtschaft saniert und es versucht, ein Sozialsystem aufzubauen, das die gravierenden Ungerechtigkeiten der vergangenen Jahrhunderte beseitigen helfen soll.

     
     


    Jens Mühling: Mein russisches Abenteuer

    Der Journalist vom Tagesspiegel hatte eine Meldung gelesen, in der von einer Altgläubigen die Rede war, die die Taiga nicht mehr verlassen wolle. Er macht sich auf die Reise, um Agafja Lykowa zu besuchen, "die letzte Bewohnerin eines Russlands, das es nach ihrem Tod nicht mehr geben würde". Der Weg führte ihn über viele Stationen der russischen Geschichte.

     
     


    Cyrus Parsa Avramian: Die letzte Nacht - mein Leben als iranischer Kindersoldat

    1979, kurz nach der Islamischen Revolution, wurde der 5-jährige Cyrus, Sohn einer wohlhabenden jüdischen Familie in Teheran, verschleppt und in ein Kinderlager gesteckt. 12 Jahre lang war er in Gefangenschaft, wurde misshandelt, vergewaltigt und zum Kindersoldaten ausgebildet.

     
     


    Rolf Steininger: Der Nahostkonflikt

    Der Historiker und Nahost-Experte Rolf Steininger legt mit diesem Buch eine solide und allgemeinverständliche Einführung über den Nahostkonflikt vor. Auf Grundlage der neuesten Literatur beginnt das Thema mit den ersten zionistischen Aufbrüchen nach Palästina und reicht bis zur Gegenwart.

     
     


    Andrew Feinstein: Waffenhandel - das globale Geschäft mit dem Tod

    Der britische Journalist und ehemalige ANC-Abgeordnete des südafrikanischen Parlaments legt ausführlich seine Recherchen der letzten Jahre zum internationalen Waffenhandel dar. U.a. beschreibt er auch ein deutsches Waffenhandelsnetzwerk. Ebenso genau schildert er die Folgen für die Krisengebiete.

     
     


    Lesen - Hören - Sehen

    Hier stellen wir Neuerscheinungen vor, die uns sehr gut gefallen haben und die wir gerne weiterempfehlen möchten. Es sind nicht immer nur die Bestseller der Verlage und Buchhandlungen, die lesenswert sind. Es gibt noch viel mehr entdeckenswerte Autoren und Titel.

    Weitere Leseempfehlungen der Mitarbeiterinnen finden Sie immer bei den Medientipps.

    Lesen - Hören - Sehen

    Margaret Mazzantini: Das schönste Wort der Welt

    Margaret Mazzantini hat wieder einen sehr schönen und sehr dicken Roman mit fast 700 Seiten verfasst. In Rückblenden geschrieben, aus dem Jahr 2008 ins Jahr 1984, fesselt dieser Roman ungemein, da er bis zum Schluß offen lässt, wer Gemmas Sohn Pietro eigentlich ist.
    Die italienische Studentin Gemma verliebt sich in den Photographen Diego, als sie sich 1984 bei der Olympiade in Sarajevo befindet. Durch den gemeinsamen Freund Gojko haben sie sich kennen und lieben gelernt. Den beiden steht ein turbulentes und aufregendes Leben bevor.

     
     


    Mechthild Borrmann: Wer das Schweigen bricht

    Robert Lubisch entdeckt im Nachlass seines Vaters eine Schwarz-weiß-Fotografie einer jungen Frau und einen SS-Ausweis mit einem unbekannten Namen. Was hat das mit seinem Vater zu tun? Aus Neugier macht er sich auf die Suche und muss bald feststellen, dass es im Leben seines Vaters dunkle Punkte gibt. Und dass es Menschen gibt, die über Leichen gehen, um alte Geheimnisse zu wahren - spannend bis zuletzt!

     
     


    Marion Brasch: Ab jetzt ist Ruhe! Roman einer fabelhaften Familie

    Marion Brasch erzählt in ihrem DDR-Familienroman die Geschichte ihrer außergewöhnlichen Familie. Der Vater war stellvertretender Kulturminister der DDR, die drei Brüder wurden als Schriftsteller, Dramatiker und Schauspieler bekannt.
    Sie erzählt die dramatischen Lebensereignisse und den Verlust ihrer drei Brüder konsequent aus der Perspektive der Schwester und Tochter als Kind und Jugendliche. Unpolitisch und naiv ist ihr Blick auf ein Aufwachsen in der DDR; trotzdem ist ihr in dieser Haltung ein bewegender und manchmal witziger Romanerstling gelungen.

     
     


    Stephen King: Der Anschlag

    Jake Epping hat einen Zeittunnel in das Jahr 1958 entdeckt, ein paar Jahre vor dem Attentat auf John F. Kennedy. Kann er den Lauf der Geschichte ändern? Und wie sieht dann die Welt bei seiner Rückkehr aus? Er beschließt, alles daran zu setzen, den Anschlag zu verhindern. Aber die Vergangenheit will sich nicht ändern lassen und legt ihm verschiedenste Hindernisse in den Weg. Wird er es schaffen? Ein dicker Schmöker mit leichtem Grusel-Effekt und unerwartetem Ende.

     
     


    Franz Hohler: Spaziergänge

    Der Schweizer Autor hat hier seine 52 Spaziergänge eines Jahres aufgezeichnet. Jede Woche berichtet er von einer Wanderung und erzählt, was ihm dabei auffällt und welche Gedanken ihm durch den Kopf gehen. Seine genaue Beobachtungsgabe und Fromulierungskunst beschert dem Leser eine abwechslungsreiche und erhellende Lektüre. Mit offenen Augen und interessanten Gedanken scheint der Autor Franz Hohler durchs Leben zu spazieren.

     
     


    Sten Nadolny: Weitlings Sommerfrische

    Der Richter a.D. Wilhelm Weitling kentert bei einem Sturm auf dem Chiemsee. Als er in Chieming wieder an Land gespült wird, lebt er als Geist bei seinem eigenen Ich in der Jugendzeit. Überrascht, aber interessiert und teilweise voller Skepsis verfolgt er das Leben des Jungen. Doch wie lange bleibt er in dieser Situation - und was ist mit seiner Frau Astrid, die er eigentlich vom Zug abholen sollte? Darf er wieder in sein altes Leben zurückkehren?
    Eine spannende und philosophische Lektüre.

     


    Bernd Schroeder: Auf Amerika

    Bernd Schroeder erzählt in diesem autobiographisch angehauchten Roman von einer Nachkriegs-Kindheit in einem kleinen Dorf nahe Erding.
    Der wichtigste Kontakt des kleinen Jungen war der zum gutmütigen und ein bißchen geheimnisvollen Knecht Veit. Das Flüchtlingskind und der Knecht sind beides Einzelgänger. Niemand wusste etwas von Veit, doch der Junge hatte von allen Dorfbewohnern am meisten Vertrauen zu ihm. Niemand wusste woher er kam, wohin er ging und ob er jemals "Auf Amerika" gewesen ist.

     
     


    Ingvar Ambjørnsen: Den Oridongo hinauf

    Der norwegische Schriftsteller Ingvar Ambjørnsen wurde mit seiner "Elling"-Trilogie bekannt.
    Der Eigenbrötler Ulf Vagsvik, verlässt Oslo und quartiert sich unangemeldet bei seiner Brieffreundin Berit auf der kleinen Insel Vaksøy ein. Ulf fühlt sich auf der meist in Nebelschwaden gehüllten Insel wohl; alle Bewohner kennen ihn, aber trotzdem lässt er sich nicht vollständig integrieren. Und wie ergeht es der niederländischen Familie van der Klerk, die sich ebenfalls auf der Insel ansiedeln will? Die Bewohner bereiten auf jeden Fall alles für die Ankunft der Neubürger vor. Doch dann geschieht ein Unglück. Dadurch wird Ulf gezwungenermaßen zum Vertrauten des zwölfjährigen jungen Tom  – und erinnert sich immer wieder an seine eigene schmerzliche Vergangenheit.

     
     


    Kinderveranstaltungen

    Lesefrösche

    Jeden Mittwoch findet um 15 Uhr im Kinderhaus eine Vorlesestunde statt. Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit dem Quartiersmanagement Altstadt Ost und ehrenamtlichen Lesepatinnen aus dem Stadtteil organisiert.
    Kontakt: Gabriela Schmidt

    Kinderveranstaltungen


     
     


    Der TV-Tipp

    Monat für Monat stellen wir für Sie eine kleine aber feine Programmauswahl zusammen: Kultur, Literatur, Kabarett, Spielfilme, Biographien, Wissenschaft...

    TV-Tipp

    Interessante Sendungen im Juli

    Dienstag, 3. Juli, 21:50 Uhr, Arte
    Themenabend - Gift - unser tägliches Risiko

    Mittwoch, 4. Juli, 20:15 Uhr, 3sat
    Griechenland blüht

    Donnerstag, 5. Juli, 10:15 Uhr, 3sat
    Ingeborg-Bachmann-Preis

    Donnerstag, 5. Juli, 20:15 Uhr, 3sat
    Musik - Feuerwerk im Gehirn

    Donnerstag, 5. Juli, 20:15 Uhr, Arte
    Miss Austen Regrets: die Schriftstellerin Jane Austen

    Freitag, 6. Juli, 20:15 Uhr, 3sat
    Die Welt auf Pump

    Sonntag, 8. Juli, 12:00 Uhr, BR
    Ein Tag im Leben von Michael Köhlmeier

    Sonntag, 8. Juli, 13:50 Uhr, Arte
    Yasmina Khadra - Schriftsteller aus Algerien

    Sonntag, 8. Juli, 20:15 Uhr, Arte
    Gipfel der Genüsse - Die Valepper Alm im Mangfall-Gebirge

    Mittwoch, 11. Juli, 22:10 Uhr, Arte
    Wie wird man Bestseller?

    Samstag, 14. Juli, 23:00 Uhr, 3sat
    Tonspur - der Soundtrack meines Lebens mit Alex Capus

    Sonntag, 15. Juli, 14:05 Uhr, Arte
    Mein Leben - Deon Meyer

    Donnerstag, 19. Juli, 20:15 Uhr, 3sat
    Beschleunigte Welt - Dokumentation

    Sonntag, 15. Juli, 12:00 Uhr, BR
    Künstlergärten in der Toskana

    Dientstag, 17. Juli, 20:15 Uhr, Arte
    Themenabend - Klimawandel oder nach uns die Sintflut?

    Mittwoch, 18. Juli, 20:15 Uhr, Arte
    Das Ende ist mein Anfang: Tiziano Terzani

    Mittwoch, 18. Juli, 21:45 Uhr, Arte
    Gustav Klimt - Der Geheimnisvolle

    Donnerstag, 19. Juli, 20:15 Uhr, Arte
    Lost in Austen (1/4) Jane Austen zwischen Romantik und Gesellschaftskritik

    Sonntag, 22. Juli, 12:00 Uhr, BR
    Franziska von Reventlow

    Sonntag, 29. Juli, 12:00 Uhr, BR
    Der Ammersee und seine Maler

     

     
     


    Interessantes aus der Welt des Internet

    Hier finden Sie jeden Monat zu einem anderen Thema wichtige und beachtenswerte Angebote, die wir für Sie im Internet gefunden haben.

    Weitere Internet-Tipps bietet unsere Linksammlung.

    Internet-Tipps

    Recycling

    Opens external link in new windowhttp://www.wohindamit.de/
    Hilfe bei Fragen zur Abfallvermeidung und Abfallentsorgung

    Opens external link in new windowhttp://www.terracycle.de/
    Terrracycle - Abfall abschaffen

    Opens external link in new windowhttp://www.handysfuerdieumwelt.de/
    Handys für die Umwelt

    Opens external link in new windowhttp://www.brillensammelaktion.de
    Brillensammelaktion - Brillen ohne Grenzen

    Opens external link in new windowhttp://www.sammel-mit.de/
    Recyclingprojekt für Druckerpatronen und Tonerkartuschen

    Opens external link in new windowhttp://germanwatch.org/corp/it-rec-adressen.htm
    Tipps zum Umgang mit alten Elektronikgeräten

     
     


    Gedankensplitter

    Freundschaft verstärkt das Glück und lindert das Elend,
    sie verdoppelt unsere Freude und halbiert unsere Schmerzen.

    Joseph Addison

    Gedankensplitter


    Abonnement


    - Sie erhalten diesen Newsletter einmal monatlich.
    - Möchten Sie Ihre Einstellungen für den Newsletter ändern oder künftig keinen Newsletter mehr erhalten?
    - Haben Sie Anregungen, Hinweise oder Kritik: schreiben Sie bitte an Elisabeth Gröger.